The Platform for Intelligent Content Solutions

Projektstart: 1. November 2018

QURATOR ist ein Bündnis aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Sitz in Berlin-Brandenburg. Ihr gemeinsames Ziel: die Entwicklung einer Technologieplattform, die WissensarbeiterInnen aus unterschiedlichen Branchen bei der Kuratierung digitaler Inhalte unterstützt. Dabei sollen Verfahren aus der Künstlichen Intelligenz in Kuratierungstechnologien und Branchenlösungen integriert werden, die den gesamten Lebenszyklus der Kuratierung von Inhalten abdecken. QURATOR wird als sogenannter Wachstumskern vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Verbundprojekt im Rahmen des Programms Unternehmen Region über drei Jahre hinweg gefördert.

Architektur der QURATOR-Plattform (Content, Geräte, Basistechnologien, Branchenspezifische Anwendungen)
Architektur der QURATOR-Plattform

Herausforderung

Derzeit nutzen WissensarbeiterInnen für ihre Kuratierungsaufgaben ein breites Spektrum nicht-integrierter, isolierter und fragmentierter Tools wie Google-Suche, Wikipedia, Online- Datenbanken, Content-Management-Systeme oder Unternehmens-Wikis. Weitestgehend manuelle Aufgaben wie Inhalte Suchen/Finden, Sichten, Auswählen, Ordnen, Sortieren, Zusammenfassen, Klassifizieren, Verknüpfen oder Visualisieren von Inhalten und Daten werden damit nur bedingt unterstützt. Brüche in der Verarbeitungs- und Prozesskette erhöhen den manuellen Bearbeitungsaufwand zusätzlich.

Entwicklungsziele

Im Verbundprojekt strebt das Bündnis die Entwicklung voll-integrierter, intelligenter Dienste für Kuratierungstätigkeiten an, die Teilschritte der Kuratierung mithilfe von KI-Technologien automatisieren. Die flexibel integrierbaren QURATOR-Services werden die Kuratierung digitaler Inhalte nicht nur signifikant vereinfachen, sondern auch beschleunigen. WissensarbeiterInnen werden in ihren vertrauten Kuratierungstätigkeiten optimal unterstützt und können diese qualitativ hochwertiger, effizienter und kostengünstiger durchführen.

Neue Lösungen

Mit Blick auf die Verarbeitung großer Datenmengen soll die Plattform völlig neue Möglichkeiten der Kuratierung bieten, die ohne Automatisierung gar nicht oder nicht wirtschaftlich sinnvoll realisierbar sind. Darüber hinaus soll auch die Kreativität der WissensarbeiterInnen angeregt werden, so dass auf Basis der Plattformdienste gänzlich neuartige Content-Produkte entstehen können, insbesondere im Hinblick auf neuartige Erzählformen (Storytelling), interaktive Medienformate (Augmented Reality/Virtual Reality/3D-Modelle) und smarte Anwendungen für Endanwender (Monitoring/Analyse/Navigation).

Bündnispartner

Der Verbund besteht aus zwölf Bündnispartnern: die Forschungszentren DFKI und Fraunhofer FOKUS, die Unternehmen 3pc, Ada Health, ART+COM, Condat, kreuzwerker, RiseML, Semtation und Ubermetrics sowie Wikimedia Deutschland und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (Staatsbibliothek zu Berlin).

Alle Bündnispartner verfügen über langjährige und umfassende Kernkompetenzen in den Technologiebereichen Künstliche Intelligenz, Sprach- und Wissenstechnologien und Maschinelles Lernen, in der Konzipierung und Umsetzung von Lösungen für kuratierungsintensive Anwendungen in den Branchen Kultur/Wissenschaft, Medien/TV, Gesundheit/Medizin und Industrie/Handel ebenso wie in der Entwicklung großer, nachhaltiger Softwaresysteme.

Erfolgsaussichten

Mit dem Wachstumskern QURATOR verbindet sich die Vision, zukünftig ein breites Portfolio an integrierten Lösungen für branchenspezifische Anwendungen anzubieten, die mit der Kuratierung digitaler Inhalte einhergehen. Im Sinne der Etablierung eines Ökosystems für digitale Kuratierungstechnologien setzt das Bündnis auf eine gezielte Plattformstrategie, um die wenig herausgebildeten und fragmentierten Marktbereiche für Kuratierungstechnologien in einen eigenständigen Markt zu transformieren.

Logo Wachstumskerne Programm Unternehmen Region BMBF

Partner

 

Kontakt

Bündnissprecher:

Armin Berger
Geschäftsführer

info@3pc.de
+49 30 28 51 98 – 0

3pc GmbH Neue Kommunikation
Prinzessinnenstraße 1
10969 Berlin

Wissenschaftliche Leitung:

Dr. Georg Rehm
Senior Researcher and Research Fellow

georg.rehm@dfki.de
+49 30 23895 – 1833

DFKI GmbH
Alt-Moabit 91c
10559 Berlin