Innovationsforen Mittelstand – eine Initialzündung für neue Bündnisse

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will deutschlandweit Innovationsforen etablieren und Xinnovations war beim Start der Initiative aktiv dabei.

Berlin, 5.7.2016: Die am 4. Juli 2016 im Bundesministerium für Bildung und Forschung gestartete Initiative „Innovationsforen Mittelstand“ will kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bessere Voraussetzungen für Innovationsaktivitäten und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle verschaffen. Für Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka geht es, wie sie es in Ihrem Eröffnungsvortrag ausführte, dabei nicht nur um individuelle und bedarfsgerechte Angebote, sondern um die Unterstützung jener Unternehmen, die bisher noch nicht aktiv an Zukunftslösungen forschen. Die Innovationsforen Mittelstand sind Teil des Zehn-Punkte-Programms des BMBF für die Stärkung des Mittelstands in Deutschland.

Innovationspartnerschaften

Wie wirksam grenzüberschreitende Innovationspartnerschaften sein können, demonstrierten drei bisher nur in den Neuen Ländern geförderte Innovationsforen bei der Auftaktveranstaltung vor 280 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Öffentlichen Einrichtungen. Unter den ausgewählten war Xinnovations mit seinem „Innovationsforum Semantic-Media-Web“ mit dabei. Eingestimmt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung mit einem vorab erstellten Videoporträt über die vorgestellten Innovationsforen.

Erfahrungsberichte

Im Rahmen der sich anschließenden Erfahrungsberichte sprach Rainer Thiem, Vorstandsvorsitzender des Xinnovations e.V., über Motive und Ergebnisse des 2012 durchgeführten „Innovationsforums Semantic Media Web – Neue Geschäftsmodelle für die Medien- und Verlagsbranche“. Das wichtigste Ergebnis für Rainer Thiem und die mitbeteiligten Netzwerkpartner war und ist, dass das Innovationsforum bis heute nachwirkt. So werden seit 2013 jährlich einmal an der Humboldt-Universität zu Berlin „Semantic-Media-Web Konferenzen“ durchgeführt und als weiteres unmittelbares Ergebnis dieser Gesamtaktivitäten wird seit 2015 das Verbundprojekt „Digitale Kuratierungstechnologien (DKT) für zwei Jahre vom BMBF gefördert (Link zum Videointerview ab Minute 04:20).

Die Erfahrungsberichte der drei vorgestellten Innovationsforen, die in einem sich anschließendem Podiumsgespräch vertieft wurden, zeigten eindrucksvoll auf, dass sich der Weg von der Idee bis zur Anwendung wegen der internen und externen Effekte umfassend lohnt.

Wir bedanken uns beim BMBF dafür, dass wir von unseren Erfahrungen und Ergebnissen berichten konnten.

Kontakt:
Xinnovations e.V.
Rainer Thiem, Xinnovations e.V.
Tel.: 030/21001 470
E-Mail: rainer.thiem@xinnovations.org